Wie kam ich zum Orientalischen Tanz ?

 

Die Magie des Orientalischen Tanzes spürte ich zum ersten Mal 1994

während eines Schnuppernachmittages.

Diese wunderschönen, anmutigen Bewegungen zogen mich sofort in ihren Bann.

1995 übernahm Ludfia aus Freiburg die orientalischen Tanzkurse und gründete die erste Orientalische Tanzschule im Raum Villingen- Schwenningen.

Ich war viele Jahre bei ihr im Unterricht.
Sie hat meinen Tanzstil nachhaltig geprägt, hat mich gefördert
und machte mir Mut für erste Auftritte.
Sie gab`mir viel fundiertes Fachwissen mit und bestärkte mich schließlich
auch selbst zu unterrichten.

Ebenso gehören Malika vom Freiburger Tanzstudio El Baladi, Dahab Sahar vom Bundesverband für Orientalischen Tanz e.V. und Bseisa aus Stuttgart zu den Tänzerinnen, die mich auf meinem Weg als Tänzerin bestärkt und ermutigt haben.

Der Orientalische Tanz gibt mir positive Energie und steht für mich für die Liebe am Leben, für den Ausdruck von Freude und Glück.....

Ich bilde mich regelmäßig über Workshops namhafter Tänzerinnen/Dozentinnen weiter, denn in seiner Vielfalt ist der Orientalische Tanz schier unerschöpflich,
ist er doch Jahrtausende alt - welch wundervolles Vermächtnis !!

Ein liebevoller Bericht im Südkurier (09/2014) anlässlich einer Basarveranstaltung beschreibt mich wie folgt

Seit 2014 leite ich den "Oriental Dance Circle"
mit unseren Gruppen Meira, Nelofar und der Kindergruppe Shazadi.
Die Frauen trainieren regelmäßig in unterschiedlichen Levels
und treten gemeinsam bei Stadt- und Frauenfesten auf.

Gerne können wir auch für Veranstaltungen gebucht werden.

Auch bin ich Mitglied des Trio Nariel, welches ich 2013 gemeinsam mit zwei befreundeten Kolleginnen gegründet habe.

 

 

 

Template (c) by Mahtab